Winterwanderung der Naturschutzgruppe Herschbach

Bei kaltem, trockenem Winterwetter trafen sich am Mittwoch, den 28.12.2016 um 16:00 Uhr  insgesamt 43 erwartungsvolle Teilnehmer zur Jahresabschlusswanderung der Naturschutzgruppe Herschbach auf dem Marktplatz in Herschbach. Der Leiter der Naturschutzgruppe, Joachim Kuchinke begrüßte alle Teilnehmer und gab einige Informationen zum Ablauf der Wanderung. Vor dem Start postierten sich alle Wanderer, die Kinder wie die Erwachsenen zu einem Erinnerungsfoto. 

Vom Marktplatz führte der Wanderweg in die Laurentiusallee mit ihren ca. 130-jährigen Linden und Kastanien.

Auf dem Weg konnte Joachim Kuchinke den Wanderern wissenswertes von  Herschbach, den Fließgewässern des Ortes, von der Anlage des neuen Totenweges und der Pflanzung  der Allee  im Jahr 1886 sowie über die  Orte Dorfborn und Oberherschbach berichten. Ausführlich informierte er über die Geschichte der Laurentiuskapelle in Oberherschbach.

Kurz hinter dem Jagdhaus Klöckner betrat die Gruppe bei einbrechender Dunkelheit den Buchenhochwald.  Hier wurde der Wandergruppe die jagdliche Nutzung der Wälder im Revier Herschbach erläutert.  An authentischer  Stelle schilderte Joachim Kuchinke die Wolfsjagd im Januar 1841, bei der im Distrikt Eichenheck einer der letzten Wölfe im Westerwald erlegt wurde.

Als es dunkel war, erreichte die Gruppe eine Schutzhütte, wo ein guter Waldgeist wärmenden Glühwein und für die Kleinen Kinderpunsch vorbereitet hatte. Käthe Kuchinke versorgte die hungrigen Wanderer mit leckeren, selbst gebackenen Plätzchen.

So gestärkt traten nun alle bei völliger Dunkelheit mit Fackeln in den Händen den Heimweg an, die Kinder nutzten mit ihren Eltern einen kürzeren Weg. Alle, die noch Lust zum Wandern hatten, gingen mit ihren Fackeln eine weitere Stunden durch den stillen, Winterwald und schließlich über den Langerler Weg zurück nach Herschbach.

Hier trafen alle Wanderer in einer Gaststätte am Marktplatz wieder zusammen und ließen einen schönen Wandertag bei gutem Essen und angeregten Gesprächen ausklingen.

 

Die Naturschutzgruppe im Kur- und Verkehrsverein Herschbach bedankt sich bei allen Teilnehmern für den positiven Zuspruch und verspricht eine Neuauflage der Wanderung „zwischen den Jahren“ im Dezember 2017.