Veranstaltungen 2019

08.03.     Wieder angekommen – der Biber im Westerwald

21.05.     Frühlingslieder von Sängern im Hochzeitskleid

28.06.    Rote Liste der Biotope – Artenreiches Grünland


Wieder angekommen – der Biber im Westerwald

 

 

PowerPoint Präsentation zu unserem größten einheimischen Nagetier.

Europaweit im 19. Jahrhundert vom Aussterben bedroht, ist der Biber wieder in seine ehemaligen Lebensräume auf dem Vormarsch. Der friedliche, streng geschützte Pflanzenfresser kann wieder zu einem Tier unseres täglichen Lebensumfeldes werden, wie er es vor Jahrhunderten noch war. Viele Ortsnamen zeugen von der ursprünglichen Anwesenheit des Bibers, wie zum Beispiel die Neuwieder Stadtteile Niederbieber und Oberbieber.

 

Stefanie Venske vom Biberzentrum Rheinland-Pfalz in Fischbach bei Dahn berichtet in ihrem Vortrag über die Historie des Nagers von der Ausrottung in unserem Raum bis zur Wiederbesiedlung, seiner Lebensweise und den Konflikten mit den Menschen, damals und heute.

 

Treffpunkt:   Freitag, den 08.03.2019 um 18:00 Uhr im Sitzungssaal der Verbandsgemeinde Selters, Am Saynbach 5-7, 56242 Selters.

 

Dauer der Veranstaltung ca. 1,5 Stunden.

Anmeldung erwünscht!

Kontakt: Naturschutzgruppe Herschbach,

Joachim Kuchinke, ' 02626 141750, mobil: 0152 5902 3162


Frühlingslieder von Sängern im Hochzeitskleid

 

 

Vogelstimmenwanderung im Tal des Kleinen Sayn-Baches. 

Das Erwachen des Frühlings nach den dunklen Wintertagen ist die eindrucksvollste Zeit im Jahreskreislauf. Den blassen Anstrich der Landschaft verwandelt der Mai mit satten Grüntönen und üppig kolorierten Farben der duftenden Blüten. Das Potpourri der gefiederten Sänger beginnt am frühen Morgen, doch welcher Vogel singt welche Melodie? Georg Fahl, ehrenamtlicher Mitarbeiter der Vogelschutzwarte Radolfzell führt sie durch den Konzertsaal des Vogelgesangs und stellt ihnen die Solisten namentlich vor.

 

Treffpunkt:  Sonntag, den 12.05.2019 um 08:00 Uhr an der K 140 Helferkirchen Ortseingang Niederdorf

 

Dauer der Veranstaltung ca. 3,0 Stunden

Ausrüstung: Vogelbestimmungsbuch, Fernglas

Kontakt: Naturschutzgruppe Herschbach,

Joachim Kuchinke, ' 02626/141750 Mobil: 01525 9023 162


Rote Liste der Biotope – Artenreiches Grünland

 

 

Naturerlebniswanderung entlang des Wiesenbrüterschutzgebietes bei Homberg und Waigandshain.

Die Exkursion führt in das Wiesengebiet bei Homberg und Waigandshain. Hier existieren im weiteren Umfeld der Breitenbachtalsperre der einzig verbliebene Verbreitungsschwerpunkt des Braunkehlchens in Rheinland-Pfalz und Vorkommen des ebenfalls stark gefährdeten Wiesenpiepers. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen das Kennenlernen der Artenvielfalt der beeindruckend bunten Wiesen und der Lebensraumansprüche der Wiesenvögel, ein Überblick über die aktuellen Schutzmaßnahmen zugunsten der Vogelarten und das Erleben der strukturreichen, aber leider in ihrem typischen Charakter bedrohten Kulturlandschaft.

Leitung: Dipl. Geograph Markus Kunz, Hachenburg.

 

Treffpunkt:   Freitag, den 28.06.2019 um 18:00 Uhr auf der Wirtschaftswegeabfahrt von der B 255 in Richtung Waigandshain.

Die Exkursion führt in das Wiesengebiet bei Homberg und Waigandshain. Hier existieren im weiteren Umfeld der Breitenbachtalsperre der einzig verbliebene Verbreitungsschwerpunkt des Braunkehlchens in Rheinland-Pfalz und Vorkommen des ebenfalls stark gefährdeten Wiesenpiepers. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen das Kennenlernen der Artenvielfalt der beeindruckend bunten Wiesen und der Lebensraumansprüche der Wiesenvögel, ein Überblick über die aktuellen Schutzmaßnahmen zugunsten der Vogelarten und das Erleben der strukturreichen, aber leider in ihrem typischen Charakter bedrohten Kulturlandschaft.

Leitung: Dipl. Geograph Markus Kunz, Hachenburg.

 

Dauer der Veranstaltung ca. 2,5 Stunden.

Ausrüstung: Pflanzenbestimmungsbuch, Fernglas, Spektiv und Kamera

 

Kontakt: Naturschutzgruppe Herschbach,

Joachim Kuchinke, ' 02626/141750 mobil: 0152 5902 3162